Teams und Unternehmen, die stärkenorientiert arbeiten, profitieren von top motivierten und engagierten Mitarbeitenden.

Nur mit den so genannten weichen Faktoren kann ein Unternehmen im heutigen Wettbewerb langfristig erfolgreich bestehen: Manager bauen eine Kultur des Vertrauens und der Transparenz auf.

Motivierte Mitarbeitende setzen sich voll für das Unternehmen ein und sind positive Markenbotschafter. Kunden identifizieren sich mit der Marke und empfehlen sie weiter.

Die Mitarbeitenden, die ihre persönlichen Talente und Stärken leben können, fühlen sich ernst genommen und somit stark verbunden mit dem Unternehmen. Das fördert nachhaltig den Erfolg des Unternehmens:

  • Verkaufssteigerung
  • Vermindern der Mitarbeiterfluktuation
  • Steigern des Mitarbeiterengagements

Gemäss einer globalen Engagement Index Studie von Gallup, 2018

CliftonStrengths Assessment als Basis für Stärkencoaching

Dr. Don Clifton entwickelte ein verhaltensökonomisches Modell. Damit werden Leader und Unternehmen unterstützt, den menschlichen Faktor im Unternehmen zu verstehen und zu steuern. Das Assessment wurde auf der Basis von 80 Jahren Forschung entwickelt und hat eine globale Reichweite.

Mit diesem Instrument werden Leader dazu befähigt, die weichen Faktoren in ihrem Team zu messen und zu managen. Dies trägt nachhaltig und messbar zum organischen Wachstum eines Unternehmens bei: Steigern des Wachstums und somit steigern des Gewinns.

Die Grundidee
In jedem Menschen schlummern Talente, die sich zu Stärken ausbauen lassen. Leader, die stärkenorientiert führen, setzen jeden Mitarbeitenden dort ein, wo seine Stärken liegen. Dadurch potenziert sich die Leistung des Teams.